Mit einer hervorragend inszenierten Show starteten die Brucker Gaßhenker in die Session 2018.
92 Kinder und Jugendliche des Vereins zeigten  dem Publikum in der fast ausverkauften Heinrich-Lades-Halle, was ihnen Trainerinnen und Betreuerinnen in unzähligen Trainingsstunden beigebracht haben. Von den Kleinsten, den „Bambinis“ über die Kindergarde, Showtanz-Duo, Tanzmariechen, Cheerleadern, Jugendshowtanz, Gipfelstürmern bis zur stolzen Juniorengarde wurde das gesamte Repertoire der Jugend vorgestellt.
Dazwischen wurde feierlich das bisherige Kinderprinzenpaar Pascal I. und Hanna I. verabschiedet, die sich sogleich wieder in die Aktivenschar als Jugendpräsident und Tänzerin einreihten.
Mit großem Gefolge schritt das neue Kinderprinzenpaar 2018, Aaron I. und Marie I. zur Bühne, um die Insignien zu empfangen. Als Gastauftritt zeigte die Sitzungspräsidentin der Jugendprunksitzung „Wehe, wenn sie losgelassen“ in Veitshöchheim, Nina Chocholaty aus Markt Bibert, ihr Können in der Bütt mit der Schwierigkeit, den „Traumberuf“ herauszufinden. Zum Schluss des Jugendprogrammes wurden noch Ehrungen vorgenommen (siehe gesonderter Beitrag).

Nach der Pause sorgten die großen Aktiven für Kurzweil beim Publikum, unter dem sich in Vertretung des Erlanger Oberbürgermeister Dr. Florian Janik, die Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens so wie zahlreiche Stadträte befanden. Die Bundespolitik wurde von der Bundestagsabgeordneten und Fördermitglied bei den Brucker Gaßhenkern, Martina Stamm-Fibich vertreten.

So starteten die Crazy Birds mit ihrer phantasievollen „Lightshow“ in den zweiten Teil des fünfstündigen Programm-Marathons. Den Wechsel des Zepters und Diadems vom scheidenden Prinzenpaar Chris I. und Chrissi II. auf die neuen Tollitäten, Prinz Matthias I. und Prinzessin Verena I. wurde ebenso feierlich und würdevoll wie bei der Jugend zelebriert. Zum Abschied hatten sie sogar einen Showtanz mit weiteren Aktiven einstudiert. Das neue Prinzenpaar führte sich auch mit einem Prinzentanz gleich gut ein und zeigten, dass sie voller Freude und Lust die Regentschaft für die kommenden 40 Tage bis zum Aschermittwoch antreten. Danach machten Sie es sich auf Ihrem Thron gemütlich und klatschten genauso kräftig mit, als ihre Prinzengarde einen tollen Marschtanz zeigten.
Tosenden Applaus erhielten auch die beiden Tanzmariechen Selina und Larissa, die Evergreens mit einem effektvollen Tanz im afrikanischen Busch in wunderschönen, stilgerechten Kostümen und die Blue Diamonds mit gekonnt vorgetragenen Freestyle und Streetdance-Elementen. Als Gastauftritt aus Gochsheim bei Schweinfurt überzeugte Wolfgang Düringer als „Kellner“ und sorgte für viele Lacher bei den Gästen. Zum Abschluss zeigte dann das preisgekrönte Männerballett mit ihrer „Dahoam is Dahoam-Variante, gespickt mit allerlei Hebefiguren, ihr Können. Die zahlreich erschienenen Karnevalisten der befreundeten Gesellschaften, teils mit Prinzenpaaren angereist, bildeten das große Finale mit einem Mitmachtanz.
So ging kurz nach 0.30 Uhr die Veranstaltung zu Ende, die bestimmt allen lange in positiver Erinnerung bleiben dürfte. Diejenigen, die nicht dabei waren, haben wirklich etwas versäumt. Also gleich den 05. Januar 2019 im Kalender vormerken.